Der Rheingau von Walluf bis Rüdesheim

Oestricher Kran
Schloss Johannisberg
Schlosshotel Reinhartshausen
Kloster Eberbach
Schloss Vollrads
Niederwalddenkmal
Graues Haus
Basilika in Mittelheim
 
 
 
 
 
Home

 

 

 

 

 

 

Oestricher Kran

Oestricher Kran

Das Wahrzeichen der Stadt ist der 1743/44 erbaute historische Rheinkran. Der Kran ist eine holzverschalte Fachwerkkonstruktion auf einer Grundfläche von ca. 8 x 8 m. Seine Dachspitze ist zusammen mit dem hölzernen Ausleger drehbar gelagert. Für den Antrieb der Seilrolle mittels großer Treträder im Inneren des Krans wurden in der Regel Gefangene verwendet (noch heute ist die "Tretmühle" das Synonym für unerfreuliche, gleichförmige Arbeit). Die Kaimauer wurde zeitgleich mit dem Kran aus Steinquadern des ehemaligen Mainzer Schlosses gebaut. Verladen wurden hier natürlich überwiegend Weinfässer. Wer den Innenraum des Krans besichtigen will, erhält den Schlüssel im nahegelegenen Verkehrsamt.

auf nach Oestrich-Winkel